RapsAsphalt

img_asphalt

RapsAsphalt ist ein neuartiges Produkt für die Straßenerhaltung, namentlich eine Bitumenemulsion als Bindemittel für die Bauweise Oberflächenbehandlung mit einem nennenswerten Zusatz von Rapsöl. Rapsöl im Bindemittel bewirkt eine technische Verbesserung des Bauverfahrens, ermöglicht den Einsatz nachwachsender Rohstoffe für die Straßenerhaltung und fördert somit die Landwirtschaft und den Abbau von CO2-Emissionen. Die Bewährung von RapsAsphalt für die Straßenerhaltung konnte in Deutschland bereits mit langjähriger Erfahrung unter Beweis gestellt werden.

Die Vorzüge des zukunftsweisenden Systems in der Straßenerhaltung durch Oberflächenbehandlung mit Rapsemulsion wurden durch mehrere Prüfinstitute, darunter die TU München, positiv herausgestellt.
Auf folgende Vorteile in der Praxis der Straßenerhaltung wurde dabei besonders hingewiesen:

Praxis-Vorteile in der Straßenerhaltung durch RapsAsphalt
  frühere Verkehrsfestigkeit durch rascheres Abbinden
  kürzere Einfahrtszeit – bessere Verzahnung mit der Unterlage
  höhere Verkehrsfestigkeit, besonders in Kurven und bei Steigungen günstig
  leichter „Polymerbitumen-Effekt“ durch Vernetzung des Rapsölanteils
  besseres Alterungsverhalten

RapsAsphalt erfüllt die die Anforderungen der TL BE-StB

C 69 BP3-OB-1 RAPS / C 69 BP3-OB-2 RAPS
C 70 BP3-OB-1 RAPS / C 70 BP3-OB-2 RAPS
C 67 BP3-REP RAPS